Wir freuen uns über Ihren Anruf!
Made in Germany
Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
2 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Clearo-Line Abwasser-Versickerungsschacht 1.500 Liter Clearo-Line Abwasser-Versickerungsschacht 1.500...
inkl. Zulaufbohrung DN 100 und Sickerlöcher Unsere Behälter werden nahtlos aus einem Stück hergestellt, sie bestehen aus korrosionsbeständigem Polyethylen und bietet Ihnen viele weitere Vorteile: Hohes Puffervolumen auf kleinem Raum...
815,00 € *
Clearo-Line Abwasser-Versickerungsschacht 2.000 Liter Clearo-Line Abwasser-Versickerungsschacht 2.000...
inkl. Zulaufbohrung DN 100 und Sickerlöcher Unsere Behälter werden nahtlos aus einem Stück hergestellt, sie bestehen aus korrosionsbeständigem Polyethylen und bietet Ihnen viele weitere Vorteile: Hohes Puffervolumen auf kleinem Raum...
945,00 € *
2 von 2

VERSICKERUNG

Versickerung

  • zur kontrollierten Ableitung des Regenwassers in den Untergrund
  • durch unterirdischen Einbau sehr geringer Flächenbedarf
  • darüber liegende Flächen bleiben weiterhin nutzbar
  • beliebig erweiterbar durch in Reihe schalten
  • Verlegung erfolgt in einer Ebene
  • durch dezentrale Versickerung von Regenwasser Gebühren sparen

Ob Versickerungsmodule, dem Sickerblock oder mit unseren Sickerschächten ist für jeden Bedarf etwas dabei. Durch eine Reihenschaltung ist jedes Volumen umsetzbar.

Immer mehr Flächen werden durch Dachflächen, Parkplätze und Wege versiegelt. Gleichzeitig häufen sich Starkregenereignisse durch die Klimaveränderung. Regenwasser kann auf natürliche Weise nicht mehr versickern. Es besteht die Gefahr, dass die vorhandenen Entwässerungssysteme überlastet werden. Direkte Auswirkungen der Flächenversiegelung sind Hochwasserschäden aber auch steigende Trink- und Abwasserpreise. Eine Lösung für dieses Problem ist die dezentrale Versickerung des Regenwassers. Geeignet sind Grundstücke mit versickerungsfähigem Boden und ausreichendem Platz. Bei nicht versickerungsfähigem Boden oder geringerem Platzangebot kann das Regenwasser zeitweise zurückgehalten und anschließend dosiert abgeleitet werden. Damit werden die nachfolgenden Entwässerungssysteme entlastet.

Maßnahmen zur dezentralen Versickerung und Rückhaltung von Regenwasser werden von Gemeinden oder Ländern zunehmend gefördert. Heute werden meist Gebühren für die Einleitung des Niederschlagswassers in die öffentlichen Entwässerungssysteme erhoben. Niederschlagswassergebühr und gesplittete Abwassergebühr sind die häufigsten Modelle. Der Trend ist deutlich zu erkennen: Anlagen für die Regenwasserversickerung oder Rückhaltung werden in Bebauungsplänen mehr und mehr verpflichtend vorgeschrieben.

Versickerung zur kontrollierten Ableitung des Regenwassers in den Untergrund durch unterirdischen Einbau sehr geringer Flächenbedarf darüber liegende Flächen bleiben weiterhin... mehr erfahren »
Fenster schließen
VERSICKERUNG

Versickerung

  • zur kontrollierten Ableitung des Regenwassers in den Untergrund
  • durch unterirdischen Einbau sehr geringer Flächenbedarf
  • darüber liegende Flächen bleiben weiterhin nutzbar
  • beliebig erweiterbar durch in Reihe schalten
  • Verlegung erfolgt in einer Ebene
  • durch dezentrale Versickerung von Regenwasser Gebühren sparen

Ob Versickerungsmodule, dem Sickerblock oder mit unseren Sickerschächten ist für jeden Bedarf etwas dabei. Durch eine Reihenschaltung ist jedes Volumen umsetzbar.

Immer mehr Flächen werden durch Dachflächen, Parkplätze und Wege versiegelt. Gleichzeitig häufen sich Starkregenereignisse durch die Klimaveränderung. Regenwasser kann auf natürliche Weise nicht mehr versickern. Es besteht die Gefahr, dass die vorhandenen Entwässerungssysteme überlastet werden. Direkte Auswirkungen der Flächenversiegelung sind Hochwasserschäden aber auch steigende Trink- und Abwasserpreise. Eine Lösung für dieses Problem ist die dezentrale Versickerung des Regenwassers. Geeignet sind Grundstücke mit versickerungsfähigem Boden und ausreichendem Platz. Bei nicht versickerungsfähigem Boden oder geringerem Platzangebot kann das Regenwasser zeitweise zurückgehalten und anschließend dosiert abgeleitet werden. Damit werden die nachfolgenden Entwässerungssysteme entlastet.

Maßnahmen zur dezentralen Versickerung und Rückhaltung von Regenwasser werden von Gemeinden oder Ländern zunehmend gefördert. Heute werden meist Gebühren für die Einleitung des Niederschlagswassers in die öffentlichen Entwässerungssysteme erhoben. Niederschlagswassergebühr und gesplittete Abwassergebühr sind die häufigsten Modelle. Der Trend ist deutlich zu erkennen: Anlagen für die Regenwasserversickerung oder Rückhaltung werden in Bebauungsplänen mehr und mehr verpflichtend vorgeschrieben.

Zuletzt angesehen